Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: [1]
Autor Thema:Sinfonie in C-Dur
Gast
Neuling
Beiträge: 3
Permalink
Beitrag Sinfonie in C-Dur
am 26.06.2012 21:49:39
Zitat

Lieber Wagnerianer!

Hiermit eröffne ich die erste Diskussion zu Wagners Werk.
Den ersten Forumbeitrag widme ich nicht einer der großen Opern, die Richard Wagner verfasst hat, sondern der ersten und auch einzigen Sinfonie in C-Dur.
Es handelt sich hierbei um ein "altmodisches Frühwerk". Er stellte sich auf den Standpunkt eines "frühen" Beethovens, da es der Größenwahn eines Dilettanten gewesen wäre, sich den "späten" Beethoven als Leitbild für eine Sinfonie zu nehmen. (vgl. Martin Gregor-Dellin, Richard Wagner, S.85)
Für mich persönlich ist es offensichtlich, dass sich Richard Wagner bei diesem Werk stark an Ludwig van Beethoven orientiert hat. Speziell erkenne ich einige Parallelen zur 3. Sinfonie ("Eroica"). Eine mögliche Interpretation könnte sein, dass Richard Wagner die Gedanken dieser Sinfonie Beethovens steigern wollte. Schließlich beginnt die Eroica von Beethoven mit zwei Tutti-Schlägen und die C-Dur Sinfonie Wagners mit zehn.
Der zweite Satz ist zwar nicht wie Beethovens Eroica mit einem "Marcia funebre" betitelt, hat aber Züge eines Begräbnismarsches.
Es folgt ein aufgewecktes, meiner Meinung nach der Wiener Klassik nachempfundenes Scherzo.
Für das Finale hat Richard Wagner die Bezeichnung "Allegro molte e vivace" gewählt. Der letzte Satz wirkt sehr tiefgründig und dramatisch, nicht zuletzt auf Grund des relativ "raschen" Tempos.
Gegen Ende seines Lebens erinnerte sich Wagner stolz und nachsichtig, mit dem Gedanken, sich schon damals um nichts gekümmert zu haben und unberührt von der weiteren musikalischen Entwicklung des Deutschen Raums geblieben zu sein.(vgl. Martin Gregor-Dellin, Richard Wagner, S.85)

Die Spuren der Wiener klassik und der Frühromantik sind wohl kaum zu übersehen. Meines Erachtens ist dieses Werk von Richard Wagner eines, das sich den Titel "Meisterwerk" eindeutig verdient hat. Es steckt sowohl eine Leichtigkeit, als auch eine gewisse Tiefe in dieser Sinfonie.

Eine meiner Meinung nach empfehlenswerte Aufnahme ist die des Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Heinz Rögner.

Marcus-
Haimerl
Administrator
Beiträge: 2
Permalink
Beitrag Re: Sinfonie in C-Dur
am 22.07.2012 21:52:33
Zitat

Bei der Sinfonie in C-Dur handelt es sich in der Tat um ein ausgesprochenes Meisterwerk. Auch stimme ich darin überein, dass es sich um ein Werk Richard Wagners handelt, dass man "altmodisch" nennen könnte und durchaus ein wenig an Beethoven erinnert, aber auch das eine oder andere Motiv erinnert schon an spätere Werke Wagners.
Leider gibt es nicht sehr viele Aufnahmen dieses Werkes. Außer der Aufnahme unter Heinz Rögner findet sich gerade noch eine Aufnahme mit dem Royal Scottish National Orchestra unter Neeme Järvi.

Seiten: [1]
Mingle Forum by cartpauj
Version: 1.0.34 ; Die Seite wurde geladen in: 0.024 Sekunden.