Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: [1]
Autor Thema:Rienzi
Gast
Neuling
Beiträge: 3
Permalink
Beitrag Rienzi
am 02.08.2012 11:52:01
Zitat

Liebe Mitglieder des Richard Wagner Verbandes!

Bei dem nächsten Werk, dem ich diesen Eintrag widmen möchte, handelt es sich um die Oper Rienzi.

Bewusst möchte ich diesmal auf eine detaillierte Einleitung meinerseits verzichten, um gleich eine Diskussion zu diesem Frühwerk Wagners zu eröffnen.
Der Rienzi gilt als erste große Oper, die Richard Wagner zur Aufführung brachte. Die Uraufführung fand am 20. Oktober 1842 in Dresden statt. Obwohl dieses von der französischen Oper geprägte Werk dem jungen deutschen Komponisten einen beachtlichen Erfolg brachte, stand Wagner schon damals seiner Oper sehr kritisch gegenüber, da ihm musikalisch bereits eine andere "Sprache" vorschwebte. Das von Hans von Bülow "Mayerbeers beste Oper" bezeichnete Werk, nannte Wagner später eine "Jugendsünde" bzw. einen "Schreihals".

Für mich ist dieses Frühwerk Wagners als eine durchaus altmodische, allerdings mit Vorschau auf den späteren Meister deutende Oper zu verstehen, da zum Beispiel sowohl musikalisch der stark besetzte Bläserchor, als auch inhaltlich der Untergang des Tribunen den kompositorischen Charakter Richard Wagners zeigen.

Gast
Neuling
Beiträge: 1
Permalink
Beitrag Re: Rienzi
am 07.08.2012 10:16:57
Zitat

Liebe Mitglieder,
"Rienzi" war der erste große Erfolg Wagners, "Die Feen" wurden zu Wagners Lebzeiten nie aufgeführt und "Das Liebesverbot" nur unter schwierigen Bedingungen und mäßigem Erfolg. Auch kann man an "Rienzi" erkennen, welche musikalische Entwicklung Wagner in kurzer Zeit geschafft hat, vergleicht man das der franzöischen Grand opéra nahestenende Werk mit seiner nächsten Oper "Der Fliegende Holländer".
Auch im Bereich der CD-Aufnahmen hat man mit "Rienzi" ein wenig mehr Glück als bei den anderen Frühwerden Wagners. Es existieren neben der klassischen Studioaufnahme von 1976 unter Heinrich Hollreiser (René Kollo, Siv Wenneberg und Janis Martin), nicht nur die Live-Aufnahme aus Stuttgart 1957 mit Wolfgang Windgassen unter Lovro von Matacic, sondern auch viel mehr die großartige Aufnahme aus der Bayerischen Staatsoper 1983 mit René Kollo, Cheryl Studer, Jan-Hendrik Rootering unter dem wirklich herausragendem Dirigat Wolfgang Sawallischs.
Und so kann man sich durchaus auch schon auf die Aufführungen unter Christian Thielemann in Bayreuth 2013 freuen, um das das leider auch sehr selten gespielte Werk wieder einmal zu hören.

Seiten: [1]
Mingle Forum by cartpauj
Version: 1.0.34 ; Die Seite wurde geladen in: 0.024 Sekunden.